Pflege von Naturstein- und Granitarbeitsplatten

Pflege von Naturstein- und Granitarbeitsplatten

Natursteinarbeitsplatten haben offene Poren und sind daher saugfähig. Ohne eine entsprechende Pflege kann Schmutz eindringen und Flecken entstehen lassen. Im Abstand von 1 bis 2 Jahren sollte eine Spezialimprägnierung der Natursteinarbeitsplatte mit einem wasser- und ölabweisenden Mittel erfolgen. Achten Sie dafür darauf, dass die Arbeitsplatte komplett sauber und trocken ist und tragen Sie anschließend die Imprägnierung auf. Das Material wird einen Großteil des aufgetragenen Mittels aufnehmen. Den Rest wischen Sie einfach ab. Diese Schutzbehandlung sorgt dafür, dass kein Schmutz in flüssiger Form mehr in die Steinarbeitsplatte eindringen kann. Er bleibt an der Oberfläche und kann problemlos entfernt werden.

Für diesen Zweck sind am besten säurefreie Reiniger ohne scheuernde Elemente geeignet. Säure kann eine Natursteinplatte gefährden, deshalb sollten Sie auch darauf achten, säurehaltige Lebensmittel nicht direkt mit der Oberfläche in Kontakt kommen zu lassen. Wie bei jeder Arbeitsplatte gilt: Keine heißen Töpfe, Pfannen oder Bleche ohne Untersetzer abstellen und nicht ohne Schneideunterlage direkt auf der Arbeitsplatte schneiden.

Leave A Reply---